PENNY back to energy, Matthias Thönnissen

Matthias Thönnissen

AMAZON PRIME (DC)

MEWA

MC DONALDS ostercountdown

SIXT

MC DONALDS pommeswald

TWINFRUIT trailer

ZITRON

Biografie

Matthias weiss schon immer sehr genau was er ist. Nämlich vieles. Vielleicht auch zu vieles? Die Aussicht eines Tages eine einzige Person mit einem Beruf sein zu müssen besorgt ihn als Kind. Erstmal ist er sehr gerne Schüler und Student, da muss man sich ja noch nicht zu genau festlegen. Sein erster Beruf ist Filmeditor und den übt er sehr begeistert aus, bis er merkt, dass ein Beruf nicht genug ist für ihn.

Derzeit ist er Autor/Regisseur. Und obwohl das ja schon zwei Berufe beinhaltet, stellt ihn das nicht so richtig zufrieden. Eigentlich ist er nämlich Amateur-Singer-Songwriter/Aushilfs-Schauspieler/Fahrradliebhaber/ Vater-Anfänger /zwanghafter Dialekt-Nachahmer/Stehgreif-Geschichtenerzähler/unbegabter Wellenreiter/Abonnent von nerdigen Wissenschaftsmagazinen /Kindergartenvorstand. Sein Beruf ist wahrscheinlich der einzige, der ihm erlaubt vieles zu sein und das ist großartig.

Seine ersten Regiearbeiten sind Dokumentarfilme und diesem Genre fühlt er sich noch immer sehr verbunden. Durch das Machen lernt er über die Jahre, was wahrscheinlich alle Regisseure lernen müssen: Regie machen kann man erst, wenn man sich so etwas wie eine erzählerische Sicherheit, einen Bauchgefühl-Kompass, einen eigenen Geschmack erarbeitet hat. Heißt nicht, dass man dann damit fertig ist. Man kann trotzdem jeden Tag fröhlich was Neues dazulernen.

Er liebt die Arbeit mit Schauspielern und dem Team, die besondere Magie am Set. Einen gut geplanten Dreh und dann doch auch die Momente, in denen man improvisieren muss. Seine Filme wollen involvieren und berühren, egal in welche Schublade sie dann gesteckt werden. Meistens kommen sie in die Comedy-Schublade und das ist ok.

Matthias spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Norwegisch und glaubt noch immer fest an die baldige Ankunft einer neuen deutschen Komödienkultur.

Biography

Matthias always knew exactly what kind of person he is. He is somehow many. What troubles him as a kid is the idea that life might expect him to be only one person doing one job one day. He is a happy student, he does enjoy learning, he becomes a filmeditor. That’s wonderful and exciting but Matthias can’t just be one person having a single job.

Today he is a Writer/Director. A job description that already includes two jobs, but that is still far from accurate. He’s actually an Amateuer-Singer-Songwriter/Wannabe-Actor/Bicycle-Lover/Father/Dialect-Freak/Storyteller/bad Surfer/Reader of nerdy Science-Magazines/Kindergarten-Boss. Being a director allows him to be many things and that’s what he always wanted.

His first works as a director are documentaries and he still feels a strong connection towards this genre. With making films he learns that the one thing that probably all directors need to learn is: a certain doubtlessness of taste and storytelling. A gut feeling of certainty. If you have mastered that you can go ahead, you still will learn every day.

He loves working with actors and the different departments, that magic moments on set. He enjoys good planning, but there’ll always be room for a little imprivisation. His films want to involve and to touch regardless of the category they are put into. Most of the time they end up in the comedy section and that’s ok.

Matthias speaks English, French, Spanish and Norwegian and has not lost hope that a new generation of Germans might one day be famous for their humor.